Mit dem Mietratgeber zur perfekten Wohnung

Was hat sich am Mietrecht verändert und was bedeutet das für den Wohnungswechsel?

Wenn Sie in einem Gebiet leben, wo Wohnraum knapp ist, so waren in der Vergangenheit ganz nach dem Prinzip von Angebot und Nachfrage die Mieten sehr hoch. Jetzt gibt es eine Grenze, nach der die Miete nicht mehr als 10 Prozent mehr betragen darf, als ortsüblich. Hier kann es helfen, wenn Sie sich vorher erkundigen, für welche Objekte diese sogenannte Mietpreisbremse gilt und ob Sie bei der Wahl ihrer neuen Wohnung davon profitieren können. Sparen können Sie dank der EEG-Umlage künftig beim Strom.

Stadtbild mit alten Häusern

© Mateusz Stachowski

Lohnt sich die Beauftragung eines Immobilienmaklers?

Das kommt auf ihre Situation an. Wenn Sie beispielsweise wenig Zeit zur Verfügung haben, ihre Ansprüche leicht zu artikulieren sind und Sie sich für ein beliebtes Wohnumfeld entschieden haben, kann das Hinzuziehen eines Maklers eine gute Entscheidung sein. Makler greifen zudem auf ein Netzwerk zurück und können schnell Abhilfe schaffen.

Wenn ein Immobilienmakler nun zu kostspielig ist?

Nach dem neuen Bestellerprinzip zahlen Sie den Makler nur, wenn dieser von Ihnen beauftragt wurde. Sollten Sie sich gegen einen Makler entscheiden, sparen Sie nicht nur garantiert Geld, sondern treten auch in einen ganz individuellen Lernprozess ein. Sie müssen noch genauer überlegen, worauf Sie bei einer Wohnung Wert legen. Letztlich stellen zum Beispiel Zeitungsannoncen, Aushänge und das Internet Möglichkeiten dar, sich über leer stehende Objekte zu informieren und häufig funktioniert auch die Methode der Mund zu Mund Propaganda. Bei der Wohnungssuche selbst Initiative zu zeigen hat noch einen weiteren Vorteil: Sie sind gut vorbereitet, wenn Sie erst einmal fündig geworden sind und die Besichtigung ansteht.

Worauf müssen Sie bei der Wohnungsbesichtigung besonders achten?

Der Termin für die Wohnungsbesichtigung ist vereinbart. Selbstverständlich ist es eine Sache des Bauchgefühls, ob Ihnen eine Wohnung zusagt oder nicht. Aber einige objektive Kriterien müssen Sie festlegen, um nicht voreilig zu Fehlentscheidungen verleitet zu werden. Was muss unbedingt in der Wohnung vorhanden sein und wie viel Miete können Sie zahlen? Berücksichtigen Sie dabei auch die Nebenkosten!
Bemühen Sie sich um ein gepflegtes Erscheinungsbild, damit der Vermieter einen positiven Eindruck von Ihnen gewinnt, und zeigen Sie sich interessiert aber zurückhaltend, um sich bei der Entscheidung alle Türen offen zu lassen. Bieten Sie dem Vermieter außerdem größtmögliche Transparenz, was Ihr Einkommen und Ihre Familienverhältnisse angeht. Über Ihre persönlichen Gewohnheiten oder Ihre Familienplanung müssen Sie keine Auskunft geben.

Was ist erlaubt und wozu sind Sie verpflichtet?

In Ihrer neuen Wohnung wollen Sie sicher von Anfang an alles richtig machen. Denn das Wohlwollen des Vermieters und gute nachbarschaftliche Beziehungen bringen viele Vorteile. Erkundigen Sie sich daher am besten von Anfang an über die bestehende Hausordnung und nach den Gepflogenheiten im Haus. Die Hausordnung stellt eine Richtlinie dar, wenn Sie sich von Anfang an über mögliche Kulanzen einigen können, erhöht sich das Klima gegenseitigen Vertrauens und das Maß an persönlicher Freiheit.

Die Wohnung ist nicht so, wie der Vermieter es Ihnen versprochen hat?

Sie haben das Recht, Reparaturen auf Kosten des Vermieters durchführen zu lassen und gegebenenfalls die Miete zu mindern. Aufschluss darüber geben Ratgeber für Mieter oder auch der eigene Mietvertrag, den zu kennen sich in jedem Fall ratsam ist.

Bei der Wahl einer neuen Wohnung lohnt es sich Eigeninitiative zu ergreifen, denn nur so können Sie ein Zuhause finden, das Ihren Bedürfnissen und Ihren finanziellen Mitteln entspricht. Damit es nach dem erfolgreichen Umzug keine bösen Überraschungen gibt, sollten Sie eine Checkliste erstellen. Was ist Ihnen besonders wichtig und worauf können Sie vielleicht verzichten? Einen Überblick über gesetzliche Änderungen, Klauseln in Mietverträgen und Tricks und Kniffen bei der Wohnungssuche bietet Ihnen Der Mietratgeber.

Dieser Beitrag ist eine redaktionelle Zusammenfassung und keine rechtliche Beratung.

Deine Meinung

− 1 = 2