Informieren Sie sich über Baufinanzierung!

Von
12.01.2014

Die beste Baufinanzierung ist nicht immer die billigste.

Wen mein Artikel über Hauskauf und dessen Finanzierung nicht abgeschreckt hat, sollte sich gut informieren, bevor er einen Kredit für den Kauf einer Immobilie aufnimmt. Portale wie Kreditzentrale.com bieten hier gute Möglichkeiten.

Baufinanzierung

© Rolf Liedke

Herr Freud von Kreditzentrale.com war so freundlich das für uns kurz zusammen zu fassen:

Hausbau oder Immobilienkauf sind Entscheidungen fürs Leben, bei denen auch die finanzielle Seite eine besonders wichtige Rolle spielt. Ohne Fremdkapital in Form von Krediten können sich nur die allerwenigsten den Traum vom Eigenheim erfüllen. Um den besten Hauskredit zu finden, müssen verschiedene Faktoren beachtet und auch persönliche Bedürfnisse berücksichtigt werden.

Vorab informieren und vergleichen

Die Vielzahl der Finanzierungsmöglichkeiten wirkt auf den ersten Blick auf so manchen Bauherren verwirrend und eine gute, möglichst umfassende, Beratung ist bei einem umfangreichen Vorhaben wie der Immobilienfinanzierung grundsätzlich unerlässlich. Um einen Überblick über die verschiedenen Finanzierungsmöglichkeiten zu erhalten, lohnt es sich, nicht nur bei der eigenen Hausbank Angebote einzuholen, sondern auch im Internet Vergleichsportale zu nutzen sowie bei Bausparkassen anzufragen. Doch nicht nur der günstigste Zinssatz sollte entscheidend sein, auch Sondertilgungsmöglichkeiten und die Länge der Zinsbindung spielen eine wichtige Rolle und müssen in die Entscheidung für eine Baufinanzierung mit einbezogen werden. Wer sich für eine Finanzierungsform entschieden hat, ist an diese in der Regel über viele Jahre hinweg gebunden. Das billigste Angebot ist deshalb nicht immer das Beste.

Umschuldung kann sich auszahlen

Doch nichts währt ewig und auch eine Baufinanzierung kann von Zeit zu Zeit neu überdacht werden. Innerhalb der Zinsbindungsfrist ist eine Veränderung jedoch kaum möglich und in jedem Fall mit hohen Kosten verbunden. Läuft die Zinsfestschreibung jedoch aus, sollte nicht vorschnell das Folgeangebot der eigenen Bank angenommen werden, sondern auch eingehend über eine Umschuldung der Baufinanzierung nachgedacht werden. Wie bei einer Neufinanzierung ist der Kunde hier wieder völlig frei in seiner Wahl der richtigen Finanzierungsform und des Kreditgebers, so dass es sich durchaus lohnen kann, erneut verschiedene Angebote zu vergleichen.

Weitere Infos zu diesem Thema (Eigenheimfinanzierung) im kostenlosen E-Book von kreditzentrale.com.

Wir bedanken uns bei Herrn Freud für seinen Gastbeitrag und hoffen, Sie treffen die richtige Entscheidung, sei es als Vermieter, der neu bauen oder kaufen will oder Sie bleiben einfach weiterhin Mieter und haben ein paar Probleme weniger ;-).

Deine Meinung

+ 1 = 9