Coleman Kaserne Mannheim – Chance für Wohnflächen?

Von
22.02.2013

Coleman Kaserne – freie Konversionsfläche in Mannheim

In zwei Jahren, so die Planung, werden die Flächen der Coleman Kaserne frei. Durch die Aufgabe wird ein Fläche von 216 Hektar an die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) zurückgegeben. Das bedeutet für Mannheim, dass hier Potential für Wohnraum und/oder anderes ist. Vom Naturerlebnispark bis Golfanlage ist so einiges im Gespräch. Vorher müssen die Flächen aber noch auf Altlasten geprüft werden.

Der Ansprechpartner der Stadt Mannheim ist Herr Dr. Konrad Hummel (Beauftragter des Oberbürgermeisters für die Konversion). Siehe hierzu die Webseite zum Thema der Stadt Mannheim.

Die parteiübergreifende „Bürgerinitiative lebenswerter Mannheimer-Norden“ beschäftigt sich ebenso mit dem Thema Coleman Kaserne. Hier ihre Webseite.

Auch die Stadt Heidelberg verhandelt über 5 Flächen mit einer Gesamtgröße von über 200 Hektar Konversionsflächen. Hier scheint mir doch viel Spielraum  für Mietwohnungen zu sein. Wie man auf der Webseite der Stadt Heidelberg lesen kann, ist der Bürgermeister offen für Gespräche mit Bürgern.

Ganz aktuell tagt der der Entwicklungsbeirat Konversion im Großen Sitzungssaal des Heidelberger Rathauses, Marktplatz 10, in Heidelberg unter der Leitung des Ersten Bürgermeisters Bernd Stadel. Termin: Dienstag, 26. Februar 2013, von 17 bis 20 Uhr.

Beteiligen Sie sich an diesem Wandel in Ihrer Region! Engagieren Sie sich für bezahlbaren Wohnraum! Auf den 216 Hektar der Coleman Kaserne könnte Ihre neue Mietwohnung entstehen.

Deine Meinung

64 − = 54